Freiraum

Ich habe an einer 7-Tage-Challenge „Räum dich frei“ teilgenommen und hab damit das geschafft, was für mich immer sehr schwierig war: einen freien Schreibtisch.

02_schreibtischHoffen wir, dass es so bleibt!

Advertisements

Knut

Das ist Knut.

07_knutKnut ist nicht vom Möbelschweden – Knut ist ein Naturholzmöbel.

Knut ist eine Apothekerkommode, er wird das neue Zuhause meiner Bastelutensilien.

Knut ist leider noch unvollendet, weil ein paar Teile fehlten – hab sie schon nachgeordert.

Knut ist mein Erstlingswerk – mit dem Akkuschrauber. Wer hätte gedacht, dass frau das kann?

Dem zeig ich’s!

Am Montag war bei mir der Putz-Vertreter, hat mir gezeigt, wie man richtig sauber macht und wie dreckig es bei mir ist und hatte dazu natürlich ein tolles Gerät, das er mir für schlappe 2400,- € verkaufen wollte. Ich bin standhaft geblieben und habe es nicht gekauft. Der positive Effekt, den die Sache hatte, war, dass ich gedacht habe: Dem zeig ich’s. Ich kann auch putzen – wenn ich will.

So musste heute mein Bad dran glauben – tataaaa!! ↓

30_putzenFugenreinigung – geht doch! Von der Methode „Zahnbürste & Backpulver“ bin ich nach einer Weile (nachdem ich zwei Zahnbürsten abgearbeitet hatte) auf eine Würzelbürste umgestiegen und hab mit selektiver Badüberschwemmung, Einweichzeit (das ist das Zauberwort), Kraft und Kalorienverbrennung ein zufriedenstellendes Ergebnis erreicht.

Hab ich jetzt 2400,- € verdient? 🙂

Weg damit

Heute habe ich angefangen, den Dachboden zu entrümpeln.

Da saß ich dann im gut temperierten, weil ungedämmten Obergeschoss zwischen Woll-, Stoff-, Leder- u.a. Resten, sortierte, räumte aus und wieder ein und was absolut nicht mehr aufhebenswert war, flog in hohem Boden durch dir Luke nach unten.

So sah es eine Etage tiefer aus, bevor alles in Müllsäcken und in der Tonne verschwand.

Aber es ist erst ein Anfang – aber immerhin: es ist ein Anfang!

Eierei

Hab gerade ein bisschen dem Osterhasen geholfen:

Bisschen scheckig, ich weiß – ich bin ja auch nicht der richtige Osterhase, der kann das sicher besser 🙂

Großer Bruder – kleine Schwester

Hier sieht man eine auf CD-Format klein geschrumpfte Langspielplatte. Mein never ending project „Kassetten und Schallplatten digitalisieren“, das mich die letzten 5 Wochen beschäftigt hat, neigt sich dem Ende entgegen – endlich. Noch 7 x „Güttler“, dann habe ich es geschafft. Insgesamt habe ich 100 (einhundert!!) CDs gebrannt, darunter einige Doppelalben.

Werk des Tages

Im Moment beschäftige ich mich damit, alte Kassetten zu digitalisieren.

Das ist das Werk des heutigen Tages. – Die CDs sehen viel schöner aus (es ist toll, dass man die Cover der LPs bzw. Kassetten von vor 30 Jahren noch im I-Net findet :)), sparen Platz und sind auch bedienerfreundlicher, da man sich das lästige Vor- und Zurückspulen spart.