Einzug

in der Wohnanlage für barrierefreies Wohnen – gebaut auf dem Gelände eines alten Fabrikgebäudes in meinem Städtchen.

12_einzugHier die bisherigen Artikel dazu: [1] [2] [3]

Advertisements

buntes Markttreiben

gestern auf dem „Triebeser Hofmarkt“.

Es war der erste dieser Art in unserer Stadt und hoffentlich nicht der letzte. Händler aus einem Umkreis bis zu 100 km boten ihre Waren an und es war richtig niveauvoll. Meine Augen und mein Fotoapparat konnten sich nicht satt sehen. Deshalb habe ich auch nicht alles in eine Collage gequetscht – sonst würde man nichts mehr erkennen.

04_markt (1)für noch mehr Markttreiben hier klicken

Es tut sich was

Da, wo letzten Herbst ein altes Fabrikgebäude in meinem Städtchen abgerissen worden ist, entsteht jetzt ein neues Gebäude mit mehreren barrierefreien Wohnungen. Nächstes Jahr im Juni soll es fertig sein.

… und hoch oben hängt die Kreissäge am Kran, so vor Diebstahl geschützt, denn es ist Wochenende. 🙂

17_baustelle

Gerade erwischt

den Kran beim Aufstellen des Weihnachtsbaumes in der Mitte unseres Städtchens:

Manchmal mache ich mir Gedanken: Was werde ich wohl heute fotografieren – oder morgen? Und dann funktioniert es immer wieder: Das Leben hält jeden Tag neue Überraschungen bereit.

Abbruch

eines alten Fabrikgebäudes in unserem Kleinstädtchen. Dieses Schauspiel lassen sich (fotografierende 🙂 ) Zuschauer natürlich nicht entgehen.

Typisch

für meine Stadt, im Osten Thüringens gelegen (vergleiche untypisch), sind Reihenhäuser mit Klinkerfassaden, Schieferdächern, kleine Villen mit Erkern, Türmchen, Fachwerk, Dachgauben und anderen liebevollen Details.

Ich wohne gerne hier – nun schon seit fast 20 Jahren!